Das Organigramm der Firma XY stellt die Einkaufsorganisation dar. Wie ist sie aufgebaut?
Am Anfang des Jahres nimmt sich die Firma XY vor eine Materialplanung anzufertigen. Auf Grundlage welches Unternehmensplans wird diese erzeugt?
Die Firma XY muss für ein wichtiges Projekt eine Extraschicht am Sonntag, den 19.03.2017 durchführen. Ihnen wird die Aufgabe zugeteilt, die nötigen Materialien zu bestellen und Ihr Lieferant sichert Ihnen zu, die Ware in 3 Tagen nach Bestellungseingang zu liefern. Wann muss Ihre Bestellung spätestens beim Lieferanten eingehen? (Keine Lieferung an Wochenenden und Feiertagen.)
Ordnen Sie die nachfolgenden Arbeitsschritte so, dass ein Sachgemäßer Ablauf für die Bearbeitung von Lieferverzügen entsteht!
Ein Produkt wird unter Eigentumsvorbehalt geliefert. Wann werden Sie zum Eigentümer?
Ausgehend von der Lagerbestandstabelle, bei welchem Artikel sehen Sie Bestellbedarf?
Was versteht man unter dem Bestellpunktverfahren?
Auf Grundlage welcher Dokumente erhebt man die benötigte Bestellmenge für die Rohstoffe?
Welches Argument spricht am besten für Eigenfertigung?
Sie begannen Ihre Ausbildung in der Materialwirtschaft der Firma XY. Gemäß des Bundesdatenschutzgesetz wurden Sie zu Beginn Ihrer Ausbildung, schriftlich zu dem Datengeheimnis verpflichtet. Für welche Zeitdauer gilt diese Verpflichtung?
Sie werden mit der Gestaltung von auf- und ablauforganisatorischen Vorgängen vertraut gemacht. Welchen Vorgang ordnen Sie richtigerweise der Aufbauorganisation zu?
Die Firma XY wendet bei Hilfsstoffen das Bestellpunktverfahren an. Kurzfristig musste der Mindestbestand von Schrauben angegriffen werden. Stellen Sie fest, welche Folge eintritt!
Ihre Firma hat bisher das Produkt Z selbst Produziert. Jetzt liegt Ihnen dieses Produkt ein Angebot eines anderen Herstellers vor. Prüfen Sie welches Argument für einen Fremdbezug spricht!
Die Produktion hat Fertigungsmaterial erhalten, aber nicht verbraucht. Warum müssen Sie die Disposition über die Materialrückgabe informieren?
Bei der Beschaffung von Steinplatten für die Fertigungsstätten eines Unternehmens werden alle Aufgaben von einem Mitarbeiter getätigt. Geben Sie an wie die Beschaffung in diesem Fall organisiert ist.
In den Materiallagern der Firma XY werden Materialien gelagert, diese gehen als unwesentlicher Bestandteil in das Fertigerzeugnis eingehen aber den Charakter des Fertigerzeugnisses nicht prägen. Geben Sie den Fachbegriff für diese Materialien an!
Die Bedarfsermittlung wird untergliedert in Primär-, Sekundär- und Tertiärbedarf. Entscheiden Sie welche Bedarfsart richtig beschrieben ist!
Die Einkaufsabteilung bestellt bei einer Vielzahl von Lieferanten Stoffe, Teile und Handelswaren. Stellen Sie fest in welchem Fall die Einkaufsabteilung eine auftragsorientierte Bestellung vornimmt.
Ihr Ausbilder erläutert Ihnen die Ziele und Probleme der Materialwirtschaft. Er zeigt Ihnen auch mögliche Zielkonflikte. Stellen Sie fest, worin sich in der Materialwirtschaft der Firma XY ein Zielkonflikt zeigt!
0101 Bedarfsermittlung und Disposition
Du hast {{userScore}} von {{maxScore}} Punkten erreicht.
{{title}}
{{image}}
{{content}}